Sonntags geöffnet von März bis Oktober

Zeitreisen & Mitmachen im Mittelalterdorf

von | Apr 20, 2022 | 0 Kommentare

 | enthält Werbung

Startseite   >   Märchenreisen   >   Weserbergland   Hann. Münden   >   Mittelalterliches Dorf Steinrode

Hann. Münden. Wie fühlt sich das Leben im Mittelalter an? Hier könnt ihr es ausprobieren und selbst aktiv sein. Mit ein wenig Glück bekommt ihr sogar mittelalterliche Klänge auf der Harfe oder anderen Instrumenten zu hören. 

Das Mittelalterliche Dorf Steinrode ist ein außerschulischer Lernort mitten im Naturpark Münden und lädt Naturliebhaber sonntags zu wechselnden Mitmachaktionen ein. Alles was ihr dort seht, ist von Kindern und Jugendlichen innerhalb diverser Projekte entstanden. Nach und nach, Stein auf Stein. Etwas versteckt im Wald, ist das Dorf über eine öffentliche Nebenstraße gut zu erreichen (8 km von Hann. Münden entfernt).

Kommt ihr am Wachturm an, seid über 17 Jahre alt, ist ein humanes „Wegezoll“ von 3 Euro fällig. Kinder dürfen den Eingang frei passieren. Gegen Aufrunden hat hier niemand etwas. Das ganze Projekt trägt sich durch Mitgliederbeiträge, Fördermittel und Spenden des Fördervereins für Umweltbildung und Waldpädagogik an Schulen, Libellula.

Wo ihr schon mal am Wachturm seid… draufgeklettert und los geht die Dorf-Eroberung. Das Dorf ist sonntags geöffnet, sei denn, das Wetter ist mal ganz miserabel. Dann bleiben die Pforten zu. Die Spielmöglichkeiten hier sind unendlich. Das Team hält einiges an Ideen bereit, einen Nachmittag hier zu verweilen. Genauso gerne kann man selbst kreativ sein und das Dorf auf eigene Faust entdecken oder erspielen.

Töpfern, Schmieden, Böhnchen schnippeln

Rund um die Dorfmitte reihen sich eine Kirche, die Küche und viele kleine Lehmhäuschen, in denen jeweils ein anderes Handwerk zu hause ist. An den Sonntagen werden meist zwei unterschiedliche Werkstätten geöffnet, verrät mir Vogtin Bettina, die immer auf der Suche nach ehrenamtlichen Aktiven mit handwerklichen Geschick ist.

Bei unserem letzten Sonntagbesuch haben wir Lederarmbänder in der Bastelwerkstatt gefädelt. Wir lieben solche besonderen, kurzweiligen Angebote, die uns auch noch später zu hause an diesen schönen Familiennachmittag erinnern.

Das nächste mal werden wir uns vielleicht eine kleine Waldgeist-Marionette aus Naturmaterialien basten. Diese hier hat uns spontan eine Mini-Geschichte erzählt und wir haben uns direkt verliebt.

Einen Kettenanhänger am Schmiedefeuer zu biegen, war aber mindestens genauso cool. Zumindest für unsere Größeren. Zunächst flog der Hammer noch zaghaft durch die Luft. Mit jedem Schlag wuchs die Faszination und Entschlossenheit, das heiße Eisen zu formen. 

Ein Garten zum ernten und Spielen

Neben der pädagogischen Arbeit die hier im Dorf geleistet wird, ist auch die Vielfalt der Natur ein wichtiger Aspekt, dem man insbesondere im Garten des Mittelalterlichen Dorfs begegnen kann. Im Färbergarten mit Kräutern und anderen Nutzpflanzen steht auch ein riesiges Insektenhotel. Noch blüht es hier nicht, aber wusstet ihr, das man beispielsweise die Blüten der Färberkamille essen kann oder Wolle damit färbt? Zur Blütezeit bieten sich hier viele Pflanzen an, um wunderschöne Haarkränze zu binden.

Direkt neben den Kräutern gibt es ein Tennisfeld. Vielleicht nicht so ein übliches Viereck mit roten Sand und gespannten Netz in der Mitte. Ein Hinweisschild zeigt euch den genauen Standort vom Wikingertennis. Spielmaterial und -Anleitung gibt es bei der Vogtin. Im Ziel geht es darum, sich den mit Körnern gefüllten Leinensack zuzuspielen und dabei nicht auf den Waldboden plumpsen zu lassen.

Ansonsten heißt es im mittelalterlichen Dorf einfach, Spaß haben, fröhlich sein und den hektischen Alltag am Besten draußen lassen. Am Ende unseres Rundgangs haben wir noch eine Männer-Unterhose aus dem Mittelalter präsentiert bekommen. Hättet ihr’s erkannt?

Unser Fazit zu dieser Entdeckertour

Wir sind absolute Fans. Dieses wunderschöne Ziel liegt direkt vor unserer Haustür. Damit sind wir schon lange, lange Zeit mehrmals im Jahr zu Gast in Steinrode. Für Kinder ist dieser Ort eine großartige Umgebung, in eine ganz andere, eigene Welt abzutauchen. Quasi ein Selbstläufer für Kinder und Eltern. Es gibt glaube ich keine schönere Kulisse für kleine Handwerker, zu hämmern, zu hobeln, zu matschen und zu pämpeln und dabei noch entspannt am offenen Feuer ein Stück Kuchen oder etwas vom Leckeres vom Grill zu verkosten. Da hinter dem ganzen Spaß auch noch ein Bildungshintergrund steht, ist das Angebot für Familien einfach perfekt.

Wohin des Weges?

Mittelalterliches Dorf Steinrode
Kohlenstraße 101
D-34346 Hann. Münden
www.steinrode.de
Telefon +49 176/52414453

Entfernug Bahnhof 
7,2 km Fußweg

Angaben ohne Gewähr
Stand: April 2022

Einlass erbeten?

Öffnungszeiten
So | 11-17 Uhr
Mitte März bis Mitte Oktober

Eintritt
3 EUR Wegezoll ab 17 Jahre, Kinder frei, Bastelmaterial extra nach Verbrauch.

Ein Dorf für sich alleine?
Ist außer sonntags auch zu haben, ab 60 EUR für einen 1/2 Tag, bzw. 110 EUR für einen Tag.

Gut zu Wissen!

Mitmachen erwünscht
Handwerkliches Geschick ist Gold wert und hier gerne gesehen.

Besucher in Gewändern
sind genauso willkommen wie ohne. Habt ihr ein Larp oder Ritterhemd ist die Gelegenheit günstig, es aus dem Schrank zu holen. 

Leckeres an der Feuerstelle
“Wechselnde Karte” z. B. mit Eintöpfen, Bratwurst, Kaffee und Kuchen.

WIR LIEBEN ES, DIE WELT MIT KINDERAUGEN ZU SEHEN.


[ZEILENKAUZ]
BusinessMom | Journalist | kreativerKopf | Nachteule

Kennst du in deinem Wäldchen auch jede Tannenspitze beim Vornamen? Und möchtest dein family-alltagsgrau etwas bunter gestalten?

Wir zeigen dir hier spaßige Familienabenteuer für kleine Zwerge, Teufel und Naseweise und alle Kids, die eigentlich schon viel zu alt dafür sind, um an Drachen und Hexen zu glauben.

Begleitest du uns ein Stück des Weges entlang der Deutschen Märchenstraße?

>> mehr über mich <<

Unsere Route

Das könnte dich auch interssieren!

Hexenstarke Fackel für den Herbst

Hexenstarke Fackel für den Herbst

Märchenhafte Upcycling-Bastelidee aus leeren PET-FlaschenHexenstarke Fackel für den HerbstStartseite   >   Märchen   >   Basteltipp   >   Fackeln aus PET-FlaschenDIY. Diese tollen Fackeln haben wir das erste Mal auf einer Abendwanderung im Teufelsmoor...

Wundervoller Blick über den Edersee

Wundervoller Blick über den Edersee

Check-In: Schloss Waldeck | enthält WerbungStartseite   >   Märchenreisen   >   Kellerwald Edersee   >    Schloss WaldeckSchloss Waldeck. Du warst noch NIE am Edersee? Dann beginne deinen Aufenthalt unbedingt mit einem Besuch auf Schloss Waldeck. Nirgends...

Auf Vitrinenschau mit Mops-Dame Anna

Auf Vitrinenschau mit Mops-Dame Anna

Fürstenberger Porzellanmanufaktur | enthält WerbungStartseite   >   Märchenreisen   >   Weserbergland   >   Schloss FürstenbergFürstenberg. 300 Jahre Porzellangeschichte klingt nach Langeweile? Nicht, wenn ihr euch von Museumspädagogin Isabel Pagalies auf...

Familienburg Ludwigstein

Familienburg Ludwigstein

Burgen und Schlösser im Frau-Holle-Land | enthält WerbungStartseite   >   Märchenreisen   >   Frau-Holle-Land   >   Burgen & Schlösser   >   Burg LudwigsteinWitzenhausen. Wir waren in den letzten Jahren schon einige mal zu Gast auf Burg Ludwigstein und...

Begleitest du uns ein Stück des Weges?

Wir suchen das Rumpelstilzchen entlang der Deutschen Märchenstraße, um gemeinsam mit ihm Stockbrot zu backen. Bisher ohne Erfolg. Aber hey, wir hätten wir uns nicht auf die Suche gemacht, wären uns diese spannenden Ziele nicht begegnet...

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Du findest uns auf Instagram

Gefördert von:

0 Kommentare

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner